Unser "Walter", das Clubfahrzeug des OCRM.

Der OCRM, einer der größten Oldtimer Clubs im Rhein-Main Gebiet.

16. Klassikertreffen in den Opelvillen

16. Klassikertreffen in den Opelvillen

Wie jedes Jahr am letzten Sonntag im Juni fahren unsere Mitglieder zu den Opelvillen nach Rüsselsheim. Im Juni treffen sich Oldtimerliebhaber aus ganz Deutschland und dem nahen Ausland an den Opelvillen in Rüsselsheim um ihre Schätze zu zeigen. Dieses Jahr war es das 16.Klassiker-Treffen an den Rüsselsheimer Opelvillen, es waren über 3000 historische Automobile, Motorräder und Fahrräder aller Fabrikate zu sehen.


Um 07:30 wurde pünktlich mit unserem LKW vom Schloss Waldthausen gestartet, damit wir unseren Platz im Rüsselsheimer Verna-Park bekommenen. Nachdem alle 11 Autos und die Zweitakt-Freunde, die in unserem Verein Mitglied sind. da waren wurden bei schönem Wetter die Tische und Bänke aufgestellt. Ein Lob an unsere Mitglieder die wie immer an alles gedacht hatten, was zu einem gemütlichen Beisammensein gehört.

 

Marlen Hannappel

 

 

Fotos: Hannappel


2. Clubfahrt 2016 – ein Abenteuer am 19. Juni 2016

2. Clubfahrt 2016 am 19. Juni 2016

Organisation: Michaela und Klaus Picard

 

Ja, für uns war die 2. Clubfahrt 2016 ein echtes Abenteuer. War es doch das erste Mal, dass wir eine solche Fahrt ausgerichtet haben. Und sie sollte schon eine etwas individuelle Note haben. Aber wir haben auch auf Altbewährtes gesetzt und uns mit Hilfe von Wolfgang Frey aus dem Fundus unseres Clubs bedient. Die Resonanz aller Teilnehmer hat uns gezeigt, der Einsatz hat sich gelohnt.

Tatsächlich standen am Sonntag, 19. Juni 2016 schließlich 13 Teams zur Ausfahrt bereit. Und sogar das Wetter war uns gnädig. Nach wochenlangem Schmuddelwetter und täglichen heftigen Regenfällen bis zum Vortag blieb es am Ausfahrttag trocken. Und nicht nur das. Nach und nach setzte sich die Sonne durch und so konnte man die wunderschöne Landschaft in vollen Zügen genießen.

Unsere Wälder-Tour, wie wir sie genannt haben, führte über Ockenheim und Langenlonsheim zum Binger Wald, durch den Staatsforst Boppard und den Naturpark Soonwald-Nahe. Zwischendurch war es fast ein bisschen wie Achterbahn fahren. Es gab faszinierende Berg- und Talfahrten mit fantastischen Aussichten aber kein Looping.

Natürlich hatten wir auch Aufgaben, die zu bewältigen waren und Fragen, die beantwortet werden sollten. Und gleich auf dem Parkplatz Schloss Waldthausen ging es los. Wer konnte richtig abschätzen, wieviel Benzin noch im Reservekanister sind?

Über Mainz-Finthen und Wackernheim führte die Route nach Ingelheim. Bereits hier konnten alle die herrliche Aussicht über das Rheintal Richtung Bingen genießen. Am Sportzentrum Blumengarten war dann Geschicklichkeit gefragt. Fünf Zündkerzen sollten auf eine Entfernung von 2,50 m in einem kleinen Blecheimer landen. Kein leichtes Spiel! Von dort ging es über Ockenheim und Bingen-Dietersheim nach Langenlonsheim. Im Gewerbegebiet wartete bereits die zweite DK, mit beiden rechten Reifen über einen Kontakt fahren.

In Dorsheim sollten die Teams noch eine bestimmte Busverbindung anhand des Fahrplans finden. Dann war endlich Kaffeezeit angesagt. Marlen und Wolfang Hannappel hatten mit 'Walter' bereits alles zum Rastplatz Maria im Weinberg oberhalb von Rümmelsheim transportiert und die obligatorische Kaffeerunde mit Sekt und Kuchen vorbereitet. Malerisch reihten sich die schönen Oldtimer entlang der Rebzeilen. Fahrer und Beifahrer erfreuten sich bei Kaffee und Kuchen an dem wunderschönen Blick weit über das Tal.

Vor der Weiterfahrt stand die nächste Prüfung an. Jedes Team musste auf Zeit ein Puzzle zusammenlegen. Im Ergebnis sah man unseren Vorsitzenden Wolfgang Höptner, der stolz seine Charleston-Ente präsentiert.

Anschließend ging für alle das Auf und Ab Richtung Staatsforst Boppard los. Nach der nächsten DK in Dichtelbach (Reifendruck schätzen) hieß es auf kleinen Straßen eintauchen in dichte verwunschene Wälder, dann auf einmal wieder weite Sicht über die Landschaft. Auf engen Serpentinen hinunter bis nach Bacharach, dann über Medenscheid und Oberdiebach bis nach Rheinböllen. Und schließlich im weiten Bogen durch den Soonwald, zurück über Daxweiler und Warmsroth, wo die letzte DK bestanden werden musste. Wer schaffte es Getriebe- und Motoröl zu unterscheiden und schließlich den gleichfarbigen Honig zuzuordnen? Auch unterwegs waren immer wieder Fragen zu beantworten, die die Aufmerksamkeit auf kleine sehenswerte Dinge richten sollte.

Die Ausfahrt endete schließlich in heimischen Gefilden – in Ockenheim in der Winzerhalle.

In vergnügter Runde wurden die Sieger geehrt.

 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und gratulieren den Gewinnern.

 


1. Platz: Baptiste Brunant (als Einzelfahrer)

2. Platz: Team Voegele

3. Platz: Achim & Milla

 

Michaela Picard

 

Fotos: Hannappel

Siegerehrung zum Malwettbewerb 2016

Siegerehrung zum Malwettbewerb 2016

Am 20. Juni 2016 im WBZ Ingelheim.

Endlich hatte das Zittern und die bange Wartezeit ein Ende. Die jungen Künstler, die am Spargelsonntag anlässlich der Oldtimerausstellung in der alten Markthalle Ingelheim am traditionellen Malwettbewerb des OCRM teilgenommen hatten, waren zur Siegerehrung ins WBZ Ingelheim eingeladen worden. Der Kunstkreis Budenheim hatte die kleinen Kunstwerke bewertet und die Sieger auserkoren.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit Brezeln und Limonade fand dann am Montag, den 20.06.2016 im WBZ Ingelheim die Siegerehrung statt. 17 stolzen Gewinnern im Alter zwischen 2 und 12 Jahren wurden von unserer Jugendwartin, Hiltrud Schweisfurth-Stannehl ihre Urkunden und Pokale übergeben. Gestaffelt nach Altersgruppen gab es je fünf Mal einen ersten, zweiten und dritten Platz. Zwei schafften es auf Platz vier.

Jüngste Gewinnerin war die zweijährige Johanna Hanssen aus Ingelheim. Sie erreichte in der Altersgruppe der jüngsten Teilnehmer den dritten Platz. Ihre fünfjährige Schwester Tarja schaffte es sogar auf Platz 1. Die weiteren ersten Plätze in den gestaffelten Altersgruppen gingen fast alle nach Ingelheim (Paula Huppert, Marco Alsleben und Mark Falmy). Einmal ging dieser Preis nach Heidesheim (Noah Weinert).

Doch nicht nur Ingelheimer Kinder hatten sich am Wettbewerb beteiligt und hofften einen der schönen Pokale zu ergattern. Die Teilnehmer- und Gewinnerliste nennt Kinder aus St. Johann, Ober-Hilbersheim und Guldental. Alle sind stolz und glücklich, dass sie sich mit einem echten Pokal dem Fotografen präsentieren können.

 

Fotos: Hannappel

It's Showtime - Oldtimerausstellung 2016 in der alten Markthalle Ingelheim

50 Jahre Autogeschichte

Oldtimerausstellung 2016 in der alten Markthalle Ingelheim

Zum Spargelwochenende 7./8. Mai 2016 war es wieder so weit. 20 funkelnde Karossen und 3 Motorroller sind zur Ausstellung in die alte Markthalle Ingelheim gelenkt worden. Und das war für einige der Fahrzeuge echte Millimeterarbeit. Unsere Lieblinge strahlen und glänzen um die Wette. Alle sind frisch poliert, trotzdem werden einige sogar nochmal aufgefrischt und zeitgerechte Accessoires liebevoll auf der Heckablage in Szene gesetzt. Es ist eine bunte Mischung quer durch alle Marken. Von Adler Triumph, BMW, Ford und Opel über Citroen, Mercedes und Austin bis hin zur Corvette wurden hier über 50 Jahre Autogeschichte zur Schau gestellt.

Noch während der Vorbereitungs- und Einräumarbeiten am späten Samstagmorgen schlendern die ersten Neugierigen in die Halle. Und dann – leuchtende Augen, sehnsüchtige Blicke, verträumte Gesichter. Mit sanfter Hand mal vorsichtig über den Lack streichen. Mit dem Nebenmann über die tolle alte Technik fachsimpeln. Da kommen Erinnerungen auf: "So einen hatte ich auch mal."; "Den wollte ich mir in jungen Jahren gerne kaufen."; "Damit sind wir früher zum Zelten gefahren." In Tagträume versunken steht mancher vor den glänzenden Schmuckstücken und malt sich aus, wie es wohl sein müsste darin durch die Landschaft zu gleiten. Vor allem bei einem Wetter, wie es sich draußen vor der Markthalle präsentierte. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen fanden an diesem Wochenende viele den Weg in die Ausstellung.

Und es sind weiß Gott nicht nur Männer, die schier begeistert sind bei dieser Modellvielfalt. Manch eine Dame beschäftigt sich interessiert mit dem, was da geboten wird. Oder sie posiert neben dem einen oder anderen schicken Fahrzeug und lässt dies im Foto festhalten.

Auch das Rahmenprogramm konnte sich sehen lassen. Der 'Kunstkreis 2000' aus Budenheim hatte wie in den Vorjahren mit einer gelungenen Auswahl seiner Bilder die Wände dekoriert. Die Motive waren vielfältig und zeigten leuchtende Landschaften, moderne Portraits und faszinierend detailgetreu auf die Leinwand gebrachte Automobile. Dazu gab es für Technikbegeisterte die alljährliche Modellmotorausstellung von Herrn Dindorf. 15 Miniaturmotoren ratterten unermüdlich zwei volle Tage lang. Und natürlich gab es für Kinder bis 12 Jahre wieder den beliebten Kindermalwettbewerb. So sah man sie hochkonzentriert und in ihre Arbeit tief versunken. Manches kleine Kunstwerk ist entstanden. Schließlich gingen 21 Bilder zur Begutachtung an die Künstler des Kunstkreises. Die müssen nun bewerten und die Sieger bestimmen, die dann in feierlicher Runde im WBZ mit Urkunden ausgezeichnet werden. Der Termin hierfür wird noch festgesetzt.

Es war ein gelungenes Ausflugsziel für die ganze Familie. Unsere fleißigen guten Seelen Marlen und Ingrid haben die Besucher bestens versorgt mit italienischem Antipastiteller, Kaffee und selbstgebackenen Kuchen oder Saft, Wein und Sekt. So machte es einfach nur Spaß durch die Reihen der schicken Oldtimer zu schlendern.

Der Sonntag hatte dann aber noch besondere Schmankerln zu bieten. Das Fernsehteam von 'Blickpunkt Ingelheim' kam schon am frühen Morgen um alles rund um die Ausstellung in der Markthalle festzuhalten. Den Sendetermin kennen wir noch nicht, stellen ihn aber bei Bekanntwerden umgehend ins Netz. Zum Frühschoppen gaben uns Rotweinprinzessin Cathrin Breitkopf und der Oberbürgermeister Ralf Claus die Ehre. Beide sahen sich ebenfalls sehr interessiert in der Ausstellung um. Für die Rotweinprinzessin war Highlight des Besuchs eine Cabrio-Ausfahrt im alten Triumph Stag von 1974. Der Oberbürgermeister hingegen wurde im Ford Mustang V8 von 1965 zum nächsten Termin gefahren, dem Frühlingsfest an der Winzerhalle. Den Umweg durch alte Ingelheimer Gassen nahm er dabei schmunzelnd und gerne in Kauf.

Besonders der Sonntag hatte alle Erwartungen übertroffen. Während der Besucherandrang am Samstag etwas zögerlich in Gang kam, strömten am Sonntag bereits bei Öffnen der Tür die ersten Frühaufsteher in die Markthalle. Es war also ein rundum erfolgreiches Wochenende. Mit dem Verkauf und Austeilen von mehr als 30 Antipasti-Tellern, 27 Kuchen und 8 Flaschen Sekt neben all den weiteren Getränken haben Marlen und Ingrid vollen Einsatz gezeigt und tolle Arbeit geleistet – ein dickes Dankeschön an die beiden. Erschöpft aber zufrieden konnte das Organisationsteam am Sonntagabend das Wochenende in gemütlicher Runde ausklingen lassen.

 

Ach ja, die AZ Ingelheim hatte mit einem ausführlichen Beitrag bereits am 4. Mai reichlich Appetit auf einen Besuch in der Markthalle gemacht. 'Mit 200 PS in die Alte Markthalle' lautete die Parole in der Zeitung. Wer Lust hat zu lesen: für eine begrenzte Zeit ist der Text dazu unter dem folgenden Link zu finden.

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/ingelheim/ingelheim/ingelheim-oldtimer-ausstellung-zum-spargelsonntag-in-der-alten-markthalle_16868484.htm


Michaela Picard


Fotos: Hannappel, Picard

1. Clubfahrt am 24. April 2016

1. Clubfahrt am 24. April 2016

Organisation: Wolfgang Frey

Dem wolkenverhangenem Himmel zum Trotz trafen sich 10 unerschrockene Teilnehmerfahrzeuge zum Auftakt der Außensaison am Parkplatz Schloß Waldthausen. Nur wenige hatten es aber doch vorgezogen, die Clubfahrt mit dem Alltagsauto anzugehen. Die Wetterentwicklung war nicht abzusehen und tatsächlich wurde vom Wettergott das volle Programm geboten.

Belohnt wurden dafür alle mit einer landschaftlich einmaligen Tour durch die Weinberge des Rheingaus, die Wälder des Taunus und immer wieder atemberaubenden Ausblicken von den Höhen.

Nachdem jeder sich eingehend mit der ersten Aufgabe beschäftigt hatte – der Umfang eines Lenkrads musste geschätzt werden – setzte sich der Tross ab 13:15 Uhr dann endlich in Bewegung. Der Weg führte zunächst direkt nach Schierstein, wo gleich die 2. Aufgabe zu bewältigen war – 1,50 Meter vorfahren. Hier zeigte sich echtes Fahrergeschick.

Anschließend ging es gemächlich über kurvige Straßen steil und immer höher in den Naturpark Rhein-Taunus; für manch kleinen Motor eine echte Herausforderung und große Anstrengung. Und dann plötzlich auch noch Schneetreiben! Hatte wirklich irgendjemand an Winterreifen gedacht? Gut, dass die 3. Aufgabe auf diesem Streckenabschnitt (Flasche füllen bis Markierung) das Auto nicht noch zusätzlich beanspruchte. Weiter vorbei an leuchtenden Rapsfeldern gab es in Paternberg beim 'Dreiburgenblick' endlich die wohlverdiente Kaffeepause. Fleißige Bäckerinnen hatten wieder ein reichhaltiges, leckeres Kuchenbuffet zusammen gestellt. Sogar die Sonne strahlte auf einmal von einem blauen Himmel.

Leider war dieser Sonnenschein nicht von ausreichend langer Dauer. Bei plötzlich und zügig aufziehenden neuen dunklen Wolken wurde schnell alles gemeinsam eingepackt und die 4. Aufgabe (4 Zündkerzen ein- und ausdrehen) einfach auf den Zielparkplatz verschoben. Und schon ging es zum nächsten Highlight, die Überfahrt mit der Fähre in St. Goarshausen. Die letzte Etappe führte schließlich entlang des Rheins über Bingen und Ingelheim bis nach Budenheim. Kurz vor dem Ziel war dann mit der 5. Aufgabe nochmal Geschicklichkeit gefragt – 3 Gewindemuttern blind auf Stehbolzen aufdrehen.

Im Gasthaus 'Zur guten Quelle 2' bei gutem Essen und Trinken konnte der Tag gemütlich ausklingen. In fröhlicher Runde wurde das eine oder andere Detail der Ausfahrt diskutiert und über die Bewältigung der Aufgaben gefachsimpelt. Und dann waren ja auch noch reichlich Pokale zu vergeben. Alle Teilnehmer waren begeistert von dieser schönen Tour. Danke Wolfgang Frey!


Die ersten drei Gewinner:

1. Platz Robert und Sonja Appel

2. Platz Jürgen und Wiriya Heintz

3. Platz Wilfried und Ingrid Vögele

 

Herzlichen Glückwunsch!


Michaela Picard

 

Fotos: Hannappel

 

Veranstaltungen + Termine 2016

24. April 2016  -  1.Clubfahrt, Wolfgang Frey

7. + 8. Mai 2016  -  Ausstellung „Alte Markthalle“ in Ingelheim

19. Juni 2016  -  2.Clubfahrt, Michaela und Klaus Picard

13. August 2016  -  Classic Days 2016

14. August 2016  -  7.Frühschoppen

4. September 2016 - 3.Clubfahrt, Wilfried Vögele

25. September 2016  -  Ausstellung der Oldtimer in Schornsheim bei der Kirmes

9. Oktober 2016  -  Schraubertag ab 11:00 Uhr im Autohaus Höptner

10. Dezember 2016  -  Weihnachtsfeier, Weingut Lich

 __________________________________________

Stammtische 2016
WANDERHEIM

Kapellenstrasse 44, 55124 Mainz-Gonsenheim
06131- 469948


Jeden 1. Mittwoch im Monat …
6.Januar/3.Feb./2.März/6.April/4.Mai/1.Juni/
6.Juli/3.Aug./7.Sept./5.Okt./2.Nov./7.Dez.

Stammtische beginnen um 19:30 Uhr!

___________________________________________________________________

 

OCRM Classic Days 2016

Stammtisch und Mitgliederversammlung

Unsere Partner

                              Weitere Infos und Links zu den Partnern bitte Logos anklicken.